Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.


kalender

Juli 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05

Legende

Freizeit
Convent
Kneipe
Aktivenfahrt
Vortrag/Kultur
Sonstiges

Unser Semesterprogramm - bequem als Download!

Damit ihr Euch auch unterwegs immer über die nächste anstehende Veranstaltung informieren könnt, findet Ihr hier unser Semesterprogramm als handliches PDF. 

Semesterprogramm Wintersemester 2018/2019


Personen

Das Chargenkabinett bildet den Vorstand des laufenden Semesters.

SENIOR

(Vorsitzender)
Emanuele Carbone
stud. inf.
x @ cheruskia-tuebingen.de

CONSENIOR

(stv. Vorsitzender)
Lucas Rau, B.Sc.
stud. arch. anthr.
xx @ cheruskia-tuebingen.de

FUXMAJOR

(Ansprechpartner Neumitglieder)
Niklas Saemann
stud. iur.
fm @ cheruskia-tuebingen.de

SCRIPTOR

(Schriftführer)
Konstantin Edelmann
stud. iur.
xxx @ cheruskia-tuebingen.de

QUÄSTOR

(Kassenwart)
Benedikt Holst
stud. inf.
xxxx @ cheruskia-tuebingen.de


Neuigkeiten

Zurück in der Heimat
vom 04.02.2019

Im Laufe der letzten Semester war es unserem Archivar Marvin möglich, einige besondere Stücke aus der Geschichte der Verbindung wieder auf das Cheruskerhaus zurückzuholen.

Es ist uns entsprechend eine große Freude, diese Antiquitäten des studentischen Brauchtums, unter Sammlern sogenannte Studentica, den Mitgliedern des Bundes und der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Bereits im Sommersemester 2017 konnte Marvin mit der finanziellen Unterstützung des damaligen Vorsitzenden der Alten Herren einen Tisch der Unitas-Cheruscia Tübingen von 1907 in einem Stuttgarter Auktionshaus erwerben. „Unitas-Cheruscia“ nannte sich unsere Verbindung vor dem Eintritt in einen Dachverband der katholisch-konfessionellen Verbindungen, dem Cartellverband (CV), im Jahre 1911. Das Tischchen wurde von den Aktiven, also den Noch-Studierenden, ihrem „jüngsten“ Alten Herren Schmitt gewidmet, wie die metallene Plakette verrät. Auffällig ist das Wappen, das sich von jenem Unitas-Wappen unterscheidet, welches wir von gerahmten Couleurkarten, speziellen Studentica-Prunkpostkarten, die die Wände des Cheruskerhauses schmücken, kennen. 

Aus einem uns (bisher) nicht bekannten Grund wechselten die Bundesbrüder das Gründungswappen vor dem Eintritt in den Cartellverband noch einmal. Vorkriegsgegenstände sind ohnehin schon selten; einen Gegenstand aus den ersten Unitas-Jahren zu retten, war für den Archivar Marvin daher ein sehr erfreulicher Moment!

Anfang dieses Jahres gelang Marvin zudem ein Glücksgriff auf dem Auktionsportal eBay. Ein Igelkrug aus dem Jahre 1919, wobei „Igel“ die Bezeichnung für die besondere Form des Kruges ist, kam auf diesem Wege zurück zu uns. Leider ist die Gravur über die Jahre stark gealtert, sodass vor allem der Name des Bundesbruders, in dessen Besitz er war, nicht gut zu lesen ist. Nichtsdestotrotz ist der Zirkel der Cheruskia eindeutig zu erkennen.

Derzeit mangelt es auf dem Cheruskerhaus aber leider noch an Plätzen, um derart schöne Stücke auszustellen. Um die Geschichte der Verbindung nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, ist die Herrichtung solcher Plätze aber sicherlich ein mögliches Projekt für die kommenden Jahre.

Eure Cheruskia